Freitag, 29. Januar 2021

Prüfmittelmanagement für Experten

Fortbildung für Prüfmittelbeauftragte

Thema:

Sie sind schon Profi im Bereich des Prüfmittelmanagements und interssieren sich für die rasanten Entwicklungen von Industrie 4.0 und den verstärkten Einsatz automatisierter Mess- und Prüfsysteme? Dann sind Sie hier richtig.

Dieses Tagesseminar dient der Aktualisierung und Vertiefung der Kompetenz der Teilnehmer/innen.

Schwerpunktmäßig werden behandelt

-      Regelwerke, die Anforderungen an das Prüfmittelmanagement festlegen, insbesondere integrierte Neuerungen / Änderungen

-      Gesetzliches Messwesen und das metrologische Umfeld

-      Kalibriermessunsicherheit und Messsystemanalyse / Prüfprozesseignung - ein wichtiger Bestandteil aktueller Kalibrier-, Prüfprozesse samt Konformitätsbewertungen

-      Gestaltung und Optimierung der Prozesse des Prüfmittelmanagements; mögliche rechtliche Konsequenzen für Prüfmittelbeauftragte.

Das Seminar hat das Ziel, dem Prüfmittelbeauftragten aktuelle Anforderungen für die Ausrichtung seiner Tätigkeit zu vermitteln und moderne Instrumente in die Hand zu geben, um die Prozesse rund um das Prüfmittelmanagement im eigenen Unternehmen weiter zu optimieren, damit professioneller zu betreiben aber auch mögliche rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.

Praxisbeispiele, ein unter Anleitung eines erfahrenen Referenten durchgeführter Erfahrungsaustausch, die Klärung von Fragestellungen, sowie die Vernetzung der Teilnehmer runden das Seminar ab.

Ihr Nutzen:

Kenntnis der aktuellen externen Regelwerksanforderungen sowie der zeitgerechten Vorgehensweisen zum professionellen Prüfmittelmanagement.

Kenntnis und Fähigkeit zur wirksamen und effizienten Umsetzung der Regelwerksanforderungen sowie o.g. Vorgehensweisen im eigenen Betrieb.

Zielgruppe/Teilnehmer:

QS-Führungskräfte, Fachkräfte, die als Prüfmittelbeauftragte / Mitarbeiter im Funktionsbereich Metrologie für das Management von Prüfmitteln zuständig sind und alle anderen am Thema Interessierten

 

Voraussetzung:

 

 

Grundkenntnisse zum Prüfmittelmanagement sind von Vorteil

 

Inhalte:

Regelwerke, die die aktuellen Anforderungen zum Prüfmittelmanagement festlegen, wie DIN EN ISO 9001:2015; IATF 16949:29016; DIN EN ISO/IEC 17025:2018; DIN 32937:2018, VDI/VDE2600, samt Neuerungen/Änderungen.

Gesetzliches Messwesen und metrologisches Umfeld (MessEG -Mess- und Eichgesetz des BMWi, PTB - Physikalische-Technische Bundesanstalt, DAkkS - Deutsch Akkreditierungsstelle, Eichämter, akkreditierte Kalibrierlabore).

Messunsicherheit / Kalibriermessunsicherheit / Messsystemanalyse / Eignungsuntersuchung (Ansätze nach GUM, AIAG, BDA, Firmenrichtlinien).

Gestaltung und Optimierung der Prozesse des Prüfmittelmanagements (Prozessbeschreibung mit Risiko- und Chancenbetrachtung; Planung, Entwicklung, Beschaffung, Einsatz /Überwachung von Prüfmitteln).

Mögliche rechtliche Konsequenzen für den Prüfmittelbeauftragten, insbesondere nach dem Strafrecht.

Diskussion, Erfahrungsaustausch.

 

Abschluss:

Teilnahmebescheinigung der RIO GmbH

 

Termin:

29.01.2021 / 8:30 - 16:30 Uhr

 

Referent:

Dr.-Ing. habil. Hans-Peter Schneider

Senior Management Berater, Zert. Interner Systemauditor IATF 16949

Seminar-Nr.:

PMÜ-2021-03-1

Seminargebühr:

670,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer. 

Bitte beachten Sie die Informationen über die Fördermöglichkeiten durch das Land NRW.

+++ Auch als Inhouse-Schulung buchbar. Wir machen Ihnen hierzu gerne ein Angebot +++

 

 

 

Auskunft und Anmeldung:

RIO GmbH
Frau Astrid Volk
Birlenbacher Str. 18
57078 Siegen

Telefon: 0271 / 8901 - 056
Fax : 0271 / 8901 - 066
Mail: rio@rio.de

oder nutzen Sie unser Anmeldeformular.